Mein Lupo 3L


 

 

 

 

Mein Lupo 3L

Ich bin begeisterter Besitzer (und Fahrer) eines VW Lupo 3L.
Das erste in Serie gebaute 3 Liter- Auto.

 

Grundlegendes

Es war eine Weltpremiere, als VW im Herbst 1998 auf dem Pariser Internationalen Autosalon das erste in Serie gebaute 3 Liter Auto vorstellte. Noch im gleichen Jahr startete Volkswagen die Produktion. Die Händler wurden dann im Frühjahr 1999 beliefert.
Das Auto entstand auf Basis eines VW Lupo, damals dem jüngsten Kleinwagenmodell aus dem Hause VW. Das für vier Passagiere gebaute Auto ist ein vollwertiges Automobil in der kleinsten Klasse. Das 3,53m kurze Auto gibt es nur als zweitürigen Steilheck-Aufbau.
Im ersten Blick unterscheidet sich der 3L vom "normalen" Lupo durch die geänderte Frontgestaltung mit trapezförmigen Blinkern und durch die größere Heckklappe. Anbauteile wie Spiegel, Stoßfänger, Dachleisten und Türgriffe sind in Wagenfarbe lackiert.
Die grünen Buchstaben "D" und "I" in der Typbezeichnung TDI unter der Heckscheibe zeigen den Anspruch an die ökologischen Eigenschaften des Fahrzeugs. Die Innovation ist "im und unter" dem Blech zu finden: Konsequenter Leichtbau, ein für diese Klasse sensationellen cW-Wert von 0,29, spezielle Reifen mit geringem Rollwiderstand und eine extrem sparsame Motor-Getriebe-Einheit ermöglichen den bei VW erzielten Verbrauch von nur 2,99l Dieselkraftstoff pro hundert gefahrenen Kilometern. Der geringe Verbrauch und die innovative Technik reduzieren die Abgaswerte gegenüber einem 1,6Liter-Benziner deutlich: Kohlenwasserstoff um 75%, Schwefeldioxid um 40% und Kohlenmonoxid sogar um 85%. Als erster PKW erreichte der Lupo 3L einen Grenzwert des Kohlendioxidausstosses von unter 90 Gramm pro Kilometer.
Die Fahrleistungen des 3L lassen sich ebenfalls sehen. Der Spurt von 0 auf 100km/h absolviert er in unter 14 Sekunden. Seine Endgeschwindigkeit ist mit 170km/h für ein Fahrzeug seiner Klasse mehr als gut.